Exzellenz für Künstliche Intelligenz
von Danny-Michael Busch

Hürden überwinden, Exzellenz erreichen 

KI im eigenen Geschäft einzusetzen ist mehr als nur ein "just add data".  Systematisches und gleichermaßen pragmatisches Vorgehen verlangt keinen überbordenden Prozess-Overhead, sondern spart Zeit, Geld und wirkt positiv auf die Qualität im Gesamtergebnis.


Die drei Erfolgsfaktoren

Smarte, aber manchmal auch sehr komplexe Bausteine, die im großen Stil zusammenwirken: KI-Projekte stellen Fachbereiche und Technik vor neue Herausforderungen. Gute Kommunikation und Wissensvermittlung in alle Richtungen sind elementar für die Projektierung.

  • Kreuzfunktionale Arbeitsgruppen, die mit der Vielfalt menschlicher Sichtweisen realistische Initiativen erarbeiten
  • Agiles Vorgehen, um in der volatilen Welt gemeinsam auf der Komplexität zu surfen und um funktionierende Zwischenprodukte schnell am Markt erproben zu können
  • Eine integrierende und fundierte Steuerung im Umgang sowohl mit Methoden der Künstlichen Intelligenz als auch mit dem klassischen Software Engineering 

Erst, wenn alle Zutaten zusammenkommen, gelingt es, das Potential auch in gute Arbeit zu verwandeln. Investieren Sie in gute Kommunikation und in die Befähigung an einer Teilhabe am KI-Projekt.

   

Die drei Fallstricke

Ideen für den Einsatz von KI zu finden scheint nicht das große Problem zu sein. Vielmehr sind eine ganze Reihe von Faktoren zu beobachten, die dem Gelingen von KI-Projekten entgegenwirken.

  • Falsch gestellte Fragen und Geschäftsziele für das KI-Projekt
  • Fehlende Seniorität bei der Umsetzung von robusten KI-Softwaresystemen, die dauerhaft betrieben werden können
  • Technologieauswahl, die sich nicht an den Anforderungen orientiert

Ein KI-Projekt ist auch ein Softwareprojekt, aber nicht nur. Die Ideenwelten von Softwareentwicklung und KI-Entwicklung unterscheiden sich in wesentlichen Punkten. Gutes Gelingen erfordert exzellente Steuerung und Zusammenwirken in beiden Aspekten.

Investieren Sie nicht zuerst in die Technik und in die Infrastruktur, mit der man dann zwar alles machen könnte, aber mit der niemand etwas tut. Diese Grundlage kann mit den Anforderungen wachsen. Viel wichtiger ist es, Klarheit über die Ziele und die Wege dorthin zu erlangen.